Hans-Georg Deicke 19.01.2021

Vortrag des SID auf dem INGEDE-Symposium 2021

Der Corona-Pandemie zum Trotz findet in diesem Jahr wieder das INGEDE-Symposium statt – aufgrund der Situation als Online-Veranstaltung. Beatrix Genest von Sächsischen Institut für die Druckindustrie wird dort über die Deinkbarkeit von UV-härtenden Druckfarben berichten.

Beatrix Genest

Die INGEDE e. V. (Internationale Forschungsgemeinschaft Deinking-Technik e. V.) hat die Erhaltung und die Verbesserung der Recyclingfähigkeit von grafischen Druckprodukten zum Ziel. 
Nachdem das Symposium im Herbst letzten Jahres coronabedingt ausfallen musste, startet es in diesem Jahr wieder durch. Allerdings nicht wie sonst üblich als Präsenzveranstaltung, sondern als Online-Symposium. Die Inhalte des Symposiums richten sich an Mitarbeiter in Papierfabriken, Entsorgungsunternehmen sowie an Vereine und Behörden. Die eintägige Veranstaltung informiert über das neue Ecolabel für Druckprodukte, das Recycling und die Deinkbarkeit der aufgebrachten Druckfarben und Lacke. 

Die Deinkbarkeit der UV-Farben stellt die Papierfabriken vor neue, andere Herausforderungen. Da Druckerzeugnisse unterschiedlichster Art für die Herstellung von grafischen Papieren, Karton und Wellpappenrohpapieren verwendet werden, ist es notwendig, die Farbbestandteile und dabei besonders die migrierfähigen Substanzen der UV-Farben zu entfernen. Beatrix Genest vom Sächsischen Institut für die Druckindustrie in Leipzig informiert in Ihrem Vortrag über die Ergebnisse eines Forschungsprojektes das die Deinkbarkeit von UV-härtenden Druckfarben zum Thema hatte.