Hans-Georg Deicke 24.11.2021

Fachsymposium war ein voller Erfolg

Das am 12. November 2021 veranstaltete Symposium in den Räumen des Sächsischen Instituts für die Druckindustrie erfreute sich großen Zuspruchs aus der Branche.

Referenten und Moderator freuen sich über die gelungene Veranstaltung (ausnahmsweise ohne Maske, v. l. n. r.): Dr. Thomas Kaulitz (Geschäftsführer SID/PITSID), Prof. Marek Hauptmann (Fraunhofer IVV), Patrick Cunningham, Carolin Sommerer (beide SID), Volker Reimer (Mondi Trebsen), Beatrix Genest (SID), Moderator Dr. Jürgen Stopporka (Verein POLYGRAPH Leipzig e. V.) und Lutz Richter (Vor-standsvorsitzender Verein POLYGRAPH Leipzig e. V.)

Der Trägerverein des Sächsischen Instituts für die Druckindustrie (SID) und der PITSID Polygraphische innovative Technik Leipzig GmbH veranstaltete zum zweiten Mal aus Anlass seiner Jahreshauptversammlung ein Fachsymposium mit interessanten Vorträgen aus Industrie und Wissenschaft. 

Beatrix Genest vom SID berichtete über ein Forschungsprojekt, das das Institut zusammen mit der TU Darmstadt durchführte. Inhalt waren Untersuchungen zum Deinkingverhalten von UV-Farben. Es konnte festgestellt werden, dass die meisten dieser Farben wieder aus dem Papierkreislauf entfernt werden können.

Gefolgt wurde diese Präsentation von einem Vortrag über „Neue Einsatzgebiete papierbasierter Verpackungen“, der von Volker Reimer, Geschäftsführer der Mondi Trebsen GmbH, gehalten wurde. Als ein großer internationaler Hersteller von Papierverpackungen arbeitet Mondi daran, diesen Werkstoff verstärkt zur Verpackung der unterschiedlichsten Waren und Güter zu verwenden.

Prof. Hauptmann vom Fraunhofer IVV Dresden beleuchtete „Verpackungsstrategien in der Kreislaufwirtschaft“. Er erläuterte dabei die unterschiedlichen Herangehensweisen und Verwertungsmöglichkeiten, die sich in unterschiedlichen Kreisläufen ergeben. 

Den Abschluss bildete der Bericht von Carolin Sommerer und Patrick Cunningham (beide SID) über die Resultate zweier Projekte, bei denen es um die Prozessoptimierung bei der Verwendung von UV-Farben im Offsetdruck und beim Druck auf Faltschachtelkarton ging. Dabei wurden am Institut u. a. die Einflüsse der Prozessparameter wie Feuchtmittelzusätze und Gummitücher auf die Farbwiedergabe untersucht. Zudem konnten Profile für die Verwendung von UV-Farben entwickelt werden. 

„Immer wieder bewährt sich das persönliche Gespräch mit unseren Kunden, Entwicklungspartnern, Instituten und Hochschulen, mit denen wir seit Jahren intensiv zusammenarbeiten. Nur so können wir mehr über die Erwartungen der Wirtschaft erfahren und uns selbst überregional wahrnehmbar machen. Dafür bot das Fachsymposium eine ideale Plattform.“, bestätigten Lutz Richter, Vorstandsvorsitzender des Vereins POLYGRAPH e. V. als Veranstalter und Dr. Thomas Kaulitz, Geschäftsführer SID und PITSID nach dem Ende der Veranstaltung. 

Der Dank gilt allen Besuchern für die äußerst rege Beteiligung an der Veranstaltung und den dadurch sehr erfolgreichen und gelungenen Tag.